Alle meine Tipps für einen belebten Start in den Tag

17. 08. 07

Damit du die Tipps von meiner Website auch noch nutzen kannst, wenn ich sie durch einen Neuen ersetzt habe, will ich dir hier die erste Serie "Meine Tipps für einen belebten Start in den Tag" zusammengefasst präsentieren. Ich wünsche dir viel Spass beim Anwenden und immer wieder "Einen guten Morgen!".

 

TIPP 1:TROCKENBÜRSTENMASSAGE

Vor der Morgendusche massiere deinen Körper mit einer eigens dafür bestimmten Massagebürste.

Beginne, indem du ein paar Mal über deine rechte Fusssohle streichst. Fahre weiter dem rechten Bein entlang nach Oben, immer Richtung Herz. Setze für jeden Strich wieder unten an. Mach genau dasselbe am

linken Fuss und Bein. Dann rechter Arm, linker Arm. Sei vorsichtig mit der Brust, du kannst eine 8 um deine Brust malen. Danach massierst du in grossen Kreisen deinen Bauch im Uhrzeigersinn, so dass du gleich auch deinen Dickdarm in seiner Arbeit unterstützt. Fahre weiter mit deinen beiden Gesässhälften und zum Schluss Schulter und Rücken.

 

TIPP 2: WECHSELDUSCHE

Bewusstsein und Achtsamkeit kannst du auch für deinen Start in den Tag nutzen: Lass das warme Wasser deiner Morgendusche über deine Schultern und Rücken fliessen. Nimm dabei bewusst die Wärme und die belebende Wirkung des Wassers wahr. Spüre, wie das Wasser die Nacht, deine Schläfrigkeit und die Morgensteifigkeit abspült. Und stelle dich somit auf einen glücklichen, gesunden und erfolgreichen Tag ein.

Unterstütze die vitalisierende Wirkung des Wassers mit kalten Güssen über Beine und Arme - wenn du magst, über deinen ganzen Körper. Stelle hierfür, wenn möglich, die Brause auf Gussfunktion um.

Beginne beim äusseren Knöchel deines rechten Fusses. Giesse das kalte Wasser über die Aussenseite deines rechten Beines hinauf über Po und Hüfte. Lass dann den Wasserstrahl über die Innenseite desselben Beines fliessen, bis du mit der Brause beim Knöchel angelangt bist. Wiederhole diesen Ablauf drei Mal pro Bein. Anschliessend mach dasselbe, beginnend an der Aussenseite deiner rechten Hand, den Arm hinauf, über die Schulter und an der Innenseite des Armes wieder hinunter zur Hand. Dreimal pro Seite. 

Für einen noch stärkeren Effekt kannst du dich wieder warm abduschen und die kalten Güsse wiederholen. Das Ganze drei Mal und mit kalt abschliessen. 

Wende die Wechseldusche nur an, wenn du dich gesund fühlst. Sie sind eine abhärtende Massnahme. Durch die Kältereize wird der Kreislauf angekurbelt und das Immunsystem gestärkt. Wenn du dich jedoch bereits angeschlagen oder geschwächt fühlst, solltest du auf solche Massnahmen verzichten und dir lieber etwas mehr Erholung gönnen. 

 

TIPP 3: APPELFORD`S SCHWARZE MELASSE

Zugegeben, ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist sie schon, die schwarze Melasse. Sie ist eine zähflüssige, braun-schwarze Masse und riecht etwas speziell - ich würde sagen, erdig / fruchtig. Und sie ist sozusagen das Übrigbleibsel aus der Zuckerherstellung.

Jeder weiss inzwischen, wie ungesund weisser Zucker ist. Er ist Säurebildend und raubt dem Körper dadurch Mineralien. Somit ist der weisse, raffinierte Zucker mitverantwortlich für degenerative Prozesse wie Osteoporose, Zahnkaries, Haarausfall, frühzeitiges ergrauen oder auch brüchige Finger- und Zehennägel sowie Typ 2 Diabetes. Da das Zuckerrohr als Ganzes jedoch ein vollwertiges, Mineralien- und Vitamreiches Nahrungsmittel ist, bedeutes es für die einheimische Bevölkerung der Anbauländer ein wichtiger Ernährungsanteil. Diese Vorteile können auch wir uns zunutze machen indem wir uns aus Zuckerrohrmelasse ein stärkendes Getränk zubereiten - und das auch noch Kalorienreduziert :-) Denn hierin sind die Mineralien des Zuckerrohrs, jedoch fast kein Zucker mehr.

Gebe einen Teelöffel Appelford`s schwarze Melasse aus dem Reformhaus oder Bioladen in eine Tasse, füge den Saft einer halben Zitrone bei und übergiesse das Ganze mit gut warmem Wasser - nicht zu heiss, sonst zerstörst du das Vitamin C der Zitrone. Gut umrühren, damit sich die Melasse schön auflöst.

Dieses Getränk als erstes am Morgen genossen, wärmt und stärkt für einen gesunden, vitalen Tag - und, an den Geschmack gewöhnt man sich locker, sonst tust du einfach ein bisschen mehr Zitrone dazu.

 

TIPP 4: GESICHTS- UND OHRMASSAGE

Wenn du dein Gesicht gereinigt und eingecremt hast, tätschle und klopfe deine Wangen. Klemme sanft je drei Mal nebeneinander in deine Brauenbogen und schiebe sanft aber bestimmt jene Falten zusammen welche dich stören. Zum Beispiel Lippenfalten, die Zornesfalte zwischen den Augenbrauen oder die Nasolabialfalte zwischen Nase und Mundwinkel. So werden die Bereiche gut genährt, durchblutet und aufgepolstert. Wende diese Technik jedoch nicht um die Augen herum an. Hier ist die Haut zu dünn und du würdest sie verletzen. Diesen Bereich darfst du sanft klopfen.

Nun nutze deine noch rest-cremigen Finger für eine besonders vitalisierende Anwendung: In unseren Händen und Füssen spiegelt sich der gesamte Mensch. Alle Organe sind mit diesen Reflexpunkten verbunden und über sie erreichbar. Genau das Gleiche gilt für unsere Ohrmuscheln. Und falls du dir schon einmal eine Fussreflexzonenmassage gegönnt hast, kannst du vielleicht erahnen, wie wohltuend eine Ohrreflexmassage sein könnte....

Du brauchst dafür keine Kenntnisse über die Organverbindungen zu deinen Ohren. Fange einfach zum Beispiel bei deinen Ohrläppchen an und massiere kräftig die ganze Ohrmuschel. Fahre mit deinen Fingern kraftvoll zwischen den knorpeligen Vertiefungen hindurch bis zum Gehöreingang und versuche dann den Rand deiner Ohrmuschel auszurollen. Ziehe zum Schluss deine Ohren entlang deines Schädels nach hinten.

Und dann nimm wahr, wie wach und belebt du dich fühlst....

 

TIPP 5: FRÜHSTÜCK

Als ich diesen Tipp geschrieben habe war Winter. Wenn du also mehr zur Zubereitung von gesunden Sommer Smoothies wissen möchtest, empfehle ich dir meinen Blog Artikel "Grüner Smoothie: Grundlagen".

 

Magst auch du, trotz klirrender Kälte draussen, nicht auf deinen Smoothie zum Frühstück verzichten? Mir jedenfalls geht es so. Nun laut der TCM haben die verschiedenen Nahrungsmittel unterschiedliche Wirkungen auf unseren Körper. Nicht nur in Bezug auf Vitamine, Mineralien, Eiweiss, Fett und Kohlenhydrate wirken sie unterschiedlich. Jedes Nahrungsmittel beeinflusst unseren Chi-Fluss im Körper auf seine Weise. Um stark und gesund durch den Winter zu kommen ist es deshalb wichtig, genügend wärmende Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Nun ist mein Smoothie in seiner Zusammensetzung wirklich durch und durch ein  Sommerfrühstück. Das bedeutet für mich, dass ich im Winter ein kleines bisschen das Rezept anpassen muss. Das tue ich, indem ich Gewürze wie Kardamom Ingwer, und / oder Zimt beifüge und darauf achte, einheimisches Obst wie Äpfel und Birnen statt zum Beispiel kühlende Zitrusfrüchte zu verwenden. Und, simsalabim, habe ich ein ausgewogenes Winterfrühstück.

 

Der nächste Winter kommt bestimmt. Deshalb lies für mehr Winterfrühstücksideen und wärmende Lebensmittel meinen Blog Artikel "Starte gut durchwärmt in den Tag".

 

 

 

 

 

 

Kommentare  

#2 Brigitte Arnold 2017-08-21 19:16
Oh...herzlichen Dank liebe Caroline - gebe mein Bestes :lol:
Sowohl bei meinen Morgenrituales wie auch beim Schreiben!

Alles Liebe, Brigitte
Zitieren | Dem Administrator melden
#1 Caroline 2017-08-20 16:12
Nun kenne ich endlich dein Geheimrezept für dein jugendfrisches Aussehen :-) Herzlichen Dank und wie immer toll geschrieben! Freue mich schon auf deinen nächsten Blog ;-). Liebe Grüsse
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

neu - neu - neu - neu - neu - neu - neu - neu

 

 wenn Frau Arnold sich mit Frau Arnold über deren Arbeit unterhält 

 

Klicke HIER und du kommst zu dem Interview auf ProntoPro, das Verena Arnold kürzlich mit mir über meine Arbeit geführt hat.

Viel Vergnügen beim lesen